Camerata Kiel
logo
Home
English Site
Ensemble Repertoire
Presse + Archiv
Audio + Video
Kontakt
Links


Besucher unserer web site:
Willkommen

auf den Seiten der Camerata Kiel !


* * * A K T U E L L * * *

Ankündigungen folgen



Zeitungsreaktion vom Cameratakonzert im Februar 2020 (Holsteiner Zeitung, 17.2.2020):


"Kiel. Ob Göttinnen und Helden der klassischen Antike etwas mit einem „klassischen Konzert“ hätten anfangen können, bleibt wohl ihr Geheimnis. Sicher ist, daß die Camerata Kiel in der gut besuchten 3. Abendmusik inmitten der Antikensammlung der Kunsthalle Kiel mit einem weitgespannten Programm für anregendes Entzücken gesorgt hat.

Man startete passend zum Antik-Ambiente mit Ottorino Respighis geistvoller Version von historischem Exotismus: Antiche Danze ed Arie, eine charmante Bearbeitung von Lautenstücken des 17. und 18. Jahrhunderts, denen die 15-köpfige Camerata in homogener Klangbalance einen historisierenden Touch von eklektisch-raffinierter Schlichtheit zu verleihen wußte.

„Sturm und Drang“ in Johann Gottlieb Grauns Concerto für Violine, Viola, Streicher & B.c.: Hier pendelten die Solistinnen Anne Schnyder (Violine) und Atsuko Matsuzaki (Viola) zwischen rustikalem Forte und flüsterndem Piano, kosteten die reizvollen Diminuendo-Passagen ebenso aus wie sie ihre an Kadenzen gemahnenden Einwürfe rhapsodisch-frei gestalteten – quicklebendiger Spätbarock, der die Stilperiode der „Empfindsamkeit“ bereits erahnen ließ.

Motorisch pulsierende Klangflächen plus harmonische Minimalverschiebungen als Grundlage für einen skelettierten Cantus firmus der Solovioline: Auch noch 1995 ist Philipp Glass im dritten Satz seiner 3. Sinfonie seinem hypnotischen Repetitionsstil treu geblieben – für die Camerata eine willkommene „Spielwiese“ für delikate Klangvaleurs.

Hauptwerk ist dann die erschütternde Streichersinfonie Nr. 8 von Dimitri Schostakowitsch aus dem Jahre 1960, die sich als Memento auf Krieg und Zerstörung interpretieren lässt. Ein packend musizierter Wechsel zwischen freitonalen Passagen und reiner Tonalität, ein spannungsvoller Wechsel von brutalen Akzenten zu wehmütiger Moll-Klage: Hier gelang der Camerata und ihrer Chefin Anne Schneyder Außerordentliches!"


 


Top
Camerata Kiel  | info@camerata-kiel.de